Yes We Burn! Kabarett in der Liebfrauenkirche im Rahmen der Mitarbeiterversammlung

„Agiles Sitzen“ und „klitzekleine Erschöpfungsdepressionen“

Das Theaterensemble Xtrameile zeigte im Rahmen der Mitarbeiterversammlung des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf am 17. Oktober 2018 vor 105 Beschäftigten in der Liebfrauenkirche in Neustadt das Stück „Yes we burn“.

„Und Sie? Sitzen Sie agil?“ Consulterin Baumann (gespielt von Martina Frenzel) macht gleich zu Beginn deutlich: Die Zuschauerinnen und Zuschauer sind ab sofort Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Streichholz-Union und sie müssen das „agile Sitzen“ trainieren. Kurz darauf kommt Bettina Zimmer (furios gespielt von Clara Große) zu spät zur Jubiläumsfeier, sie ist in den falschen Zug gestiegen. „Schön, dass ich wieder bei Euch bin! Nein, ich hatte kein Burnout, nur eine klitzekleine Erschöpfungsdepression – hat der Arzt gesagt ...“ berichtet Bettina.

In Rückblicken erfährt man nun, wie es zu der Krankschreibung kam: Baumann übt mit Bettina die „10-Sekunden“-Entspannung, erklärt ihr, warum man sich „gar nicht mehr im Urlaub erholt, sondern bei der Arbeit - wenn man im richtigen Flow ist“. Unterdessen klingelt bei Bettina andauernd das Telefon und auch der kleine Sohn ist am Apparat - Bettina muss ihn vertrösten, sie würde sicher bald nach Hause kommen, das Essen stünde in der Mikrowelle. Kollegin Carola, eigentlich eine Freundin, erhöht diesen Druck noch, indem sie vorschlägt sich am Samstag Abend zu treffen, „alle anderen kommen doch auch!“. Selbst der Urlaub, auf den sich Bettina freut, wird am Ende dieses Rückblicks gestrichen.

Während sich das Publikum im Laufe des Stückes mehr und mehr mit der alleinerziehenden und überlasteten Bettina identifiziert, regt Consulterin Baumann mit ihren gelungenen Beiträgen zum Nachdenken an. Yes we burn! nimmt ebenso satirisch wie amüsant die Arbeitswelt von heute aufs Korn. „Genauso ist es auch bei uns!“, hieß es von einigen in der anschließenden Diskussion mit Martina Frenzel.