Hört, sie singen wieder! - 25.11.17

Ein jegliches hat seine Zeit. ….und Advent ist im Dezember. Die Adventszeit – die Wartezeit auf den Geburts-Tag  Jesu Christi – ist auf den Dezember begrenzt. Auf- und anregend kann diese Zeit der kurzen Tage sein, wenn man sie bewusst mit alten, überlieferten oder auch mit neuen Traditionen erlebt. Und sie versucht, mit allen Sinnen wahrzunehmen. Das geht vom Lichterglanz der Kerzen über die Wohlgerüche der Bäckerei bis hin zur Musik.  Da gilt es Türchen zu öffnen und Leckereien zu genießen, Geschichten zu hören oder selber zu lesen oder eben an jedem Abend einfach nur eine weitere Kerze anzuzünden.  Konzerte oder Andachten laden in dieser Zeit ein, den Advent zu erleben.  „Hört , sie singen wieder“, so sagt es eine lebensältere Dame aus der Nachbarschaft, als der Lebendige Adventskalender in ihrer Nähe stattfindet. Eine recht junge, lebendige Tradition ist es, in der Adventszeit ab 1. Dezember jeden Abend vor einem anderen Haus ein Fenster festlich zu dekorieren. Vor oder auch im Haus, in einer Garage oder unter Gottes freiem Sternenhimmel treffen sich Menschen zu einer kurzen gemeinsamen Zeit zusammen. Es werden dann die alten Lieder von der Sehnsucht der Zeit gesungen. Geschichten erzählt. Es wird sich ausgetauscht oder einfach nur miteinander geschwiegen, mit einer Kerze und einem Liederheft in den Händen. Ein warmes Getränk, ein Schmalzbrot, ein leckerer Keks, alles ist erlaubt, aber kein MUSS. Das Smartphone aber dürfen Sie dann getrost zu Hause lassen.  „Hört, sie singen wieder“. Mir kommen spätestens dann erinnernde Gedanken an die Kindheitstage. Wenn ich morgens das Türchen des papierenen Kalenders am beschlagenen Schlafzimmerfenster öffnen durfte und mich an einem  Glitzerbild erfreut habe. Die Kalender mit Schokolade gab es erst viel später. Am kommenden Freitag geht es los. Und dann singen wir wieder, gemeinsam. Lassen Sie sich doch auch einmal darauf ein. Sie sind überall herzlich eingeladen und aufgenommen. Warten kann auch kurzweilig sein!  In der Zeitung oder im Internet sind die Termine und die Treffpunkte veröffentlicht. Veranstalter sind ab 1.Dezember 2017 Institutionen, Familien oder Nachbarschaften oder SIE? Vielleicht sehen wir uns ja, als Gastgeber oder als Wartender. Denn: Hört, Sie singen wieder!

von Frauke Harland-Ahlborn, Lektorin aus der Stifts-Kirchengemeinde Wunstorf