Zeit bestimmt unser Leben - 9.6.18

Zeit bestimmt unser  Leben, ob wir wollen oder nicht. Mit jedem Tag werden wir älter. Mit zunehmendem Alter scheint die Zeit schneller zu laufen. Manchmal scheint uns die Zeit geradezu wegzulaufen – und wir hinterher, um das Leben nicht zu verpassen. Wilhelm Busch hat das so formuliert hat: „Einszweidrei, im Sauseschritt läuft die Zeit; wir laufen mit.“

Jeder Blick auf eine Uhr erinnert uns an die Zeit. Egal ob es das Smartphone ist oder eine Kirchturmuhr. 

Die Zeit vergeht, mal schneller, auch mal langsamer, abhängig davon, wie wir die Zeit füllen. Da gibt es ein großes Pensum an Aufgaben, dass man sich fragen muss, wo am Ende des Tages die Zeit geblieben ist.

Der Sommer eröffnet eigene Gelegenheiten, die Zeit zu leben. Sei es, dass wir uns im Garten aufhalten oder auf der Terrasse sitzen können. Oder wir können schauen, wie die Pflanzen auf den Feldern heranreifen. Für Landwirte ist der Sommer hektisch, vor allem die Getreideernte. Da gibt es nur wenige Gelegenheiten zurm Ausruhen oder die Zeit „anzuhalten“. 

Es ist gut, Gelegenheiten zu Auszeiten nutzen. Das beschränkt sich nicht auf den Urlaub. Besondere Zeit kann auch schon ein Moment am Ufer des Steinhuder Meeres sein, am besten in der Woche, wenn nicht soviele Fußgänger und Radfahrer unterwegs sind.

Noch mehr geht es im Urlaub, die Zeit fließen lassen, bewusst atmen, schauen und hören. Mit allen Sinnen den Sommer aufnehmen.

Bekanntlich gibt es zwei verschiedene Zeiten: zum einen die Zeit, die wir mit der Uhr messen, die die Arbeit bestimmt und die Termine. Zeit, die gleichmäßig vergeht und optimal genutzt werden soll.

Die andere Zeit ist nicht minder wichtig; der Moment, der intensiv ist. Wenn es scheint, dass die Zeit still steht. Für die einen kann das ein Schmetterling sein, für andere ein wunderschöner Sonnenuntergang oder die am blauen Himmel dahinziehenden Wolken. Es gibt viele Möglichkeiten, erfüllte Zeit zu erleben. In diesen Momenten läuft die Zeit eben viel langsamer. Wir haben wieder die Chance anzukommen, bei uns selbst – und bei Gott.

Im Alten Testament, in den Psalmen stehen diese Worte: „Meine Zeit steht in Deinen Händen.“ (Psalm 31, 16a). Mit unserem Leben hat Gott hat uns Zeit geschenkt, seine Zeit. 

Ich wünsche Ihnen eine erfüllte Zeit

Ihr Pastor  Friedrich Kanjahn (Pastor in Mardorf und Schneeren)