Pastor Brusermann geht in den Ruhestand

Neustadt. In den Ruhestand verabschiedet – das wird Pastor Ele Brusermann am kommenden Sonntag, 8. Dezember, um 15 Uhr bei einem Gottesdienst in der Liebfrauenkirche in Neustadt. Stifts- uund Kreiskantorin Claudia Wortmann und der Flötenchor Mandelsloh unter Leitung von Frau Tanja Helberg begleiten den Gottesdienst musikalisch. Nach dem Verabschiedungsgottesdienst am 2. Advent findet im Haus der Kirche an Liebfraen ein Empfang statt. Wer daran teilnehmen möchte, melde sich bitte in der Superintendentur an: Mail: sup.neustadt@evlka.de oder unter Telefon: 05032 5993.

Seit 1. Oktober 2013 war Pastor Brusermann als erster „Springer-Pastor“ im Kirchenkreis tätig. „Überall, wo eine längere Vertretung einer Pastorin bzw. Pastoren erforderlich war, sprang er ein“, sagt Superintendent Michael Hagen. Kolleginnen und Kollegen konnten so nach längerer Zeit Gebrauch von einem Studiensemester machen, ohne dass dies zulasten der Nachbarn ging, die sonst hätten einspringen müssen, so Hagen weiter.

Auch in Vakanzen, wie es jüngst in der Kirchengemeinde Niedernstöcken und ihrer Kapellengemeinde Esperke der Fall war, übernahm Brusermann den pastoralen Dienst. Insgesamt war er so er in den zurückliegenden Jahren in zehn verschiedenen Kirchengemeinden kreuz und quer im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf tätig. Viele Gemeindeglieder schätzten seinen Einsatz sehr, so dass Superintendent Hagen immer wieder einmal gefragt wurde, ob Pastor Brusermann nicht ganz in dieser Gemeinde bleiben könne. „Doch diesem Wunsch konnte nicht entsprochen werden, weil er schon am nächsten Ort dringend erwartet wurde“, sagt Hagen.

Neben seinem Dienst als Springer nahm Pastor Brusermann auch die Seelsorge in der Jugendarrestanstalt wahr und engagierte sich verantwortlich in der Brasilienpartnerschaftsarbeit des Kirchenkreises. Ordiniert wurde Pastor Brusermann am 14. September 1986 von Landesuperintendent Spreckelsen in Leeste, einem Ortsteil in Weyhe, in der Nähe von Bremen.

Kirchenkreis und Landeskirche danken ihm für seinen unermüdlichen Dienst!

Marcus Buchholz