Bauwagen dient als Ort der Stille

IGS Wunstorf fördert geistliches Leben auf dem Schulhof

Wunstorf. Seit einigen Tagen steht etwas Einmaliges auf dem Schulhof der Evangelischen IGS Wunstorf: Die BauStille – ein mobiler Andachtsraum in Form eines extra für diesen Zweck hergestellten Bauwagens. Schulpastorin Franziska Oberheide und Fundraiser Thomas Schlichting hatten die Idee für dieses Projekt: „Da die Schule in den nächsten Jahren noch eine Baustelle ist, brauchen wir für die Schüler einen Ort der Stille und des Rückzugs.“

Der Bauwagen ist sechs Meter lang und 2,20 Meter breit, so dass eine Gruppe von etwa 20 Schülerinnen und Schülern dort gut Platz finden kann. Der Altarbereich ist mit drei versetzten Fenstern als sakraler Raum erkennbar. Außerdem ist durch die insgesamt neun Fenster der Innenbereich hell.

Die Schulpastorin hat vor, mit den Schülern in dem Bauwagen regelmäßig Andachten zu feiern und Seelsorge anzubieten. Die Schülerinnen und Schüler fertigen im Religionsunterricht kleine Holzkacheln für den Innenraum an unter der Fragestellung: Gott ist im Moment für mich wie? Eine Schülerin hat ihre Kachel bereits im Innenraum aufgehängt. Darauf zu sehen ist ein rotes Herz vor blauem Hintergrund.

„Jeder, der den Andachtsraum benutzt, wird auch in Zukunft so eine Holzkachel gestalten – so dass mit der Zeit Gott auf immer vielfältigere Weise sichtbar wird“, sagt Oberheide. Auch die Außengestaltung übernehmen Jugendliche: In einem Wahlpflichtkurs mit dem 8. Jahrgang werden derzeit Symbole und biblische Geschichten als Bilder erarbeitet, die schließlich auf die Längsseite der BauStille gebracht werden. Und wenn Ferien sind, dann ist der Bauwagen Begleiter bei Freizeiten.